• Alter Damm 27a, 30419 Hannover
  • 0511 700 36 518

FAQ - Diese Fragen haben unsere Kunden

Nicht unbedingt. Eine Vollverklebung ist nicht-durchscheinend − also können Sie auch nicht durchsehen. Allerdings empfiehlt sich ein Fahrzeug mit einer neutralen Lackfarbe (z.B. schwarz, weiß oder andere grau und Silbertöne) zu besitzen, da z.B. Tür-Innenkanten oder Einstiegsbereiche nicht oder nur mit großem finanziellen Aufwand verkleidet werden können. Eine Neutrale Farbe fällt daher beim Öffnen einer Tür weniger störend ins Auge. Wir beraten Sie gerne im Vorfeld was zu Ihrer Vollverklebung passen kann und was nicht − auch schon vor dem Kauf Ihres Fahrzeuges.

Selbstverständlich kann die Folie Ihres Fahrzeugs, ohne irgendwelche Rückstände zu hinterlassen, entfernt werden. Die Folierung verursacht keinerlei Lackschäden, so dass Ihr Auto nach dem Entfernen der Folie aussieht, wie vor der folierung. Falls Ihr Auto jedoch unprofessionell nachlackiert wurde, kann es vorkommen, dass bei der Demontage der Folie der Lack zum Teil mit runter kommt.

Natürlich können Sie mit Ihrem foliertem Fahrzeug in die Waschanlage. Ein foliertes Auto steht einem lackierten Auto in fast nichts nach. Die einzige Einschränkung hierbei ist jedoch, dass Sie kein Heißwachs benutzen dürfen, da dies der Folie schaden würde. Und wenn möglich, vermeiden Sie die regelmäßige Reinigung mit Hochdruckreinigern.

Je nach Art des Fahrzeugs kann es 3 bis 5 Tage dauern, bis die Folie erfolgreich angebracht werden konnte und Sie Ihr Auto fertig abholen können.

Die hochqualitativen Folien, die wir bei der Folierung einsetzen, garantieren eine Lebensdauer von mindestens 5 bis 8 Jahren. Bei guter Pflege können diese Grenzwerte natürlich um einige Jahre überschritten werden.

Bei richtiger Pflege verblasst, bricht oder löst sich die Folierung nicht innerhalb von fünf Jahren.

Auf keinen Fall wird Ihr Lack beschädigt - vorausgesetzt er wird von einem professionellen Folierer aufgebracht und später auch wieder entfernt − es sei denn der Lack war schon vorher beschädigt oder das Fahrzeug wurde nachträglich nicht professionell lackiert. Tatsächlich schützt eine Folierung sogar Ihren Original-Lack vor Steinschlag, Kratzern und Witterungseinflüssen.

Hier gilt ein ganz klares Nein! Sie können ganz beruhigt sein. Die von uns angebotenen Folierungen müssen nicht beim TÜV angemeldet werden.

Um für Ihre Folienbeschichtung auch Versicherungsschutz/ -leistungen in Anspruch nehmen zu können, ist sofort nach der erfolgten Beschichtung eine Meldung an Ihr Versicherungsunternehmen erforderlich.

Der Lack muss mindestens 3 Wochen aushärten/ ausgasen bevor eine Folierung vorgenommen werden kann. Die Lackierung muss durch einen Fachmann/ Fachbetrieb erfolgen, da sonst die Ablösbarkeit der Folie ohne Beschädigung des Lackes nicht garantiert werden kann.

Kratzer, Macken, Dellen/ Beulen etc. sind durch die Folie sichtbar

Unlackierte Kunststoffteile und raue Oberflächen sind nicht zu folieren.

Grundsätzlich können wir natürlich auch das Interieur Ihres Fahrzeugs mit einer Folie veredeln. Es kommt hierbei grundsätzlich auf Ihr Fahrzeugmodell und Ihre Innenausstattung an. Für eine verbindliche Aussage, bitten wir Sie darum Kontakt mit uns aufzunehmen.

Sollte es überhaupt soweit kommen, muss zunächst die Ursache für das Ablösen ermittelt werden. Sollte es sich um einen Verarbeitungsfehler unsererseits handeln, werden wir dies natürlich für Sie ausbessern.

Dann schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns doch ganz einfach an!

Facebook

Folge uns auf Facebook!
Fostla bei Facebook

Instagram

Folge uns auf Instagramm!
Fostla bei Instagram

Kontaktieren Sie uns



Unsere Zahlungsmöglichkeiten:

scroll up